Infrarotaufnahmen im Schlosspark von Weesenstein

Mit langen Belichtungszeiten und einem Infrarotfilter lassen sich farbige Infrarotaufahmen auch ab Stativ mit Digitalkameras anfertigen.

Bei der Bildbearbeitung kommt ein sogenanntes Channel-Shifting zum Einsatz, bei dem Rot- und Blaukanal des Bildes getauscht werden, damit der Himmel seine gewohnte Farbe behält.

Alles chlorophyllhaltige Grün der Natur wird bei Infrarotaufnahmen durch den sogenannten Wood-Effekt weiß, was den Bildern ihr surreales Aussehen verleiht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.