Militärhistorisches Museum der Bundeswehr in Dresden

Bei einem Besuch des Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden habe ich einige Eindrücke mit dem Weitwinkelobjektiv „Sigma 12-24/4.5-5.6 EX DG HSM“ eingefangen.

Der gesamte Bau wurde 2001 zur umfänglichen Neugestaltung ausgeschrieben. Den Architektenwettbewerb gewann der Amerikaner Daniel Libeskind.

Das Museum wurde am 14. Oktober 2011 nach siebenjähriger Umbauzeit wieder eröffnet.

Das Gebäude wurde hierbei durch einen keilförmigen Einbau ergänzt, durch den ca. 1/3 der historischen Bausubstanz verloren ging. Dieser Keil soll an die Formation der britischen Bomberverbände erinnern, die am 13. Februar 1945 die Altstadt Dresdens vernichteten.

Die historische Innenarchitektur wird durch diesen Keil atemberaubend aufgebrochen, was meine Bilder zeigen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.