Jenny, 34 Jahre …

… Grundschullehrerin aus Leidenschaft und aus Berufung – meiner Meinung nach. Aktuell ist sie in einer beruflich und dadurch auch mentalen seeehr schwierigen Situation – von Selbstzweifeln zerfressen, am eigenen ICH zweifelnd.

Ich möchte dieses Mal eine Ausnahme machen und ihre sehr authentischen Whatsapp-Nachrichten an mich veröffentlichen, nachdem ich ihr die komplette Serie der Bilder zur Verfügung gestellt hatte, damit sie ihre Favoriten für eine Nachbearbeitung auswählt – bitte verzeih mir dies, Jenny, aber es hat mich zutiefst berührt:

  • ich bin dir so dankbar… ich war lange (!) nicht mehr so nah bei mir
  • Das was ich fühle tut gut. Danke… deine Bilder es zeigen
  • 7 hab ich schon auf den 1. blick geliebt…aber das bin nicht ich
  • diese frau sieht warm aus, herzlich, lebensfroh, gutmütig
  • ich war heute näher bei mir als bei deinem vorherigen „lieblings“-bild meiner sedcard
  • das bin doch nicht ich…
  • wie gesagt ich bin fasziniert von dem was du siehst, du hast gelächelt und mich unheimlich motiviert dadurch erkenne ich mich nicht wieder…
  • sie sind wundervoll – das abbild einer glücklichen frau… die augen wirken klar und entschlossen
  • die haltung ist von selbstnewusstsein und lässigkeit durchströmt
  • den bildern liegt ein Zauber inne. ich wars nicht… dein lächeln. danke
  • was für eine Frau… ich danke dir eine Frau zu sehen die stark wirkt
  • die sw versionen sind passend zu meinem inneren – ich meine nicht dass sie traurig wirken, ich meine dass sie nicht so glasklar sind, kann ich schlecht beschreiben
  • die sind nicht nur schön… ein wenig befremdlich… aber faszinierend
  • ich bin soooo glücklich dass du mir die chance vor deiner linse gegeben hast
  • Ich habe die letzte Nacht zum 1. mal seit langem tief fest und länger als 2 stunden durchgehend geschlafen… Danke dir!!!

Ein Gedanke zu “Jenny, 34 Jahre …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.